„Offensichtlich ist jetzt eine breitere und tiefere Mythologie vonnöten als alles, was irgendwem irgendwo in der Vergangenheit einmal vorschwebte: ein fliessenderes, feineres Arcanaum, als die gesonderten Visionen der einzelnen Überlieferungen. […] Aber genau das ist das große Mysterienbild, das nur darauf wartet, daß wir es bemerken […] Um es in den Dienst dieser Stunde zu stellen, […] müssen wir es mit den Mitteln der Kunst als unser Eigen zum Leben erwecken […] indem wir mit unserer eigenen erwachten Menschlichkeit an dem Fest der vergehenden Formen teilnehmen.“

Joseph Cambell, 1959, Die Masken Gottes
2018-08-20T17:14:25+00:00