Der neue Mensch. Die Form der Weltüberlegenheit. 2019-09-02T18:46:24+00:00

Das ist die Idee, das ist der Gedanke: “Souveränität gegenüber dem Zwange der Natur, auf irgend etwas, Gefahr oder Lockung, Trieb oder Störung, reagieren zu müssen, ist das Ziel. Es geht um die Überwindung des Leibes als der Sphäre der Kreatürlichkeit und um die Anbildung einer unmenschlichen Haltung als Form der Weltüberlegenheit. […] Hier kämpft ein Wille um völlige Freiheit von Ich und Umwelt.”

Heinrich Zimmer
  • Der neue Mensch –
    Die Form der Weltüberlegenheit.
    Die Vision der menschlichen Vollkommenheit.

  • „Der neue Mensch“ – eine abstrakte Vorstellung meines „zivilisierten“ menschlichen Geistes von Vollkommenheit. Mit dieser fixen Idee im Kopf, jener unerreichbaren Zielsetzung, gestalte, forme und verändere ich aktiv handelnd gewaltsam, die mich umgebende Welt und mich selbst.
    Ein Aufsatz und ein Film.

  • Gedachtes Ziel: Der neue Mensch: Von der Jungfrau in Heiligkeit geboren – Vollkommener Mensch, Idealmensch, Herrenmensch, Übermensch. Lenker und Beschützer voll Mitgefühl, Liebe und Gerechtigkeit – ein (selbst)beherrschtes Mannsbild, ein starkes Geschlecht, ein König, ein Kaiser: dem EINEN GOTT GLEICHES Selbstkonzept zur Gestaltung meines Ich und der Welt. Der neue Adam, adam secundus, DER NEUE MENSCH, Der vollkommene Mensch, der im Lichte lebt.

2019-08-29T21:05:24+00:00

Der neue Mensch

Ein Aufsatz über den neuen Menschen. Die Form der Weltüberlegenheit! Das ist die Idee, das ist der Gedanke: “Souveränität gegenüber dem Zwange der Natur, auf irgend etwas, Gefahr oder Lockung, Trieb oder Störung, reagieren zu müssen, ist das Ziel. Es geht um die Überwindung des Leibes als der Sphäre der Kreatürlichkeit und um die Anbildung einer unmenschlichen Haltung als Form der Weltüberlegenheit. […] Hier kämpft ein Wille um völlige Freiheit von Ich und Umwelt.”[1] “Faust Wie das Geklirr der Spaten mich ergetzt! Es ist die Menge, die mir frönet, Die Erde mit sich selbst versöhnet, Den Wellen ihre Grenze setzt, Das Meer mit strengem Band umzieht. Mephistopheles Du bist doch nur für uns bemüht Mit deinen Dämmen, deinen Buhnen; [...]

2019-08-29T21:04:02+00:00

Geschichte ist Mist!

Geschichte ist Mist! Ein filmisches Gedicht über die Vision der menschlichen Vollkommenheit, zusammengesetzt aus unzähligen Videoschnipseln, Bildern, Musikstücken und Zitaten. Hervor tritt die ungebremste Gewalt des gesamten menschlichen Strebens nach Vollkommenheit und Anerkennung. Von den Göttern und Sünden unserer Gegenwart hinab in den Mist der Geschichte: Inquisition, Reformation, Absolutismus und Aufklärung, weiter über die gesellschaftlichen Utopien des 20. Jahrhundert, hin nach Eisenhüttenstadt – einst Stalinstadt, das letzte steinerne Monument des „neuen Menschen“. Dieses üppiges Panorama gibt Dir Impulse über Impulse – so komplex ist selbstbeschränkendes, menschliches Handeln auf dem Flug zur Vollkommenheit. Jedes einzelne Bild aber, jeder Impuls ist eine weit aufgeschlagene Tür zu einer eigenen Geschichte, die Du erforschen kannst. Bei welchem Motiv fängst Du an? [...]