Nie mehr gefangen zwischen Melancholie und Menschmaschine!|brief@NeuerMensch.com
dies irae. Das Essay. 2018-02-19T11:27:08+00:00

Tod! Tod! Tod!  Dies irae

 

Ich suche die Nadel im Heuhaufen, löse im Heute die Zwiebelschalen ab und lege frei, was ich vom Neuen Menschen in mir finden kann.
Der Tod, das Sterben weist mir den Weg – so wie ein gesunder Wald vom Sterben lebt.

Tel Aviv, Israel, 19.10.1994
Palermo, Sizilien, 22.05.2017
Küstrin, Königreich Preussen, 6.11.1730
Riverside, Californien, 01.05.2011
München, BRD, 24.12.1952
Eisenhüttenstadt, DDR, 22.01.1984
The Actors Studio, New York, 2018

Ein literarisches und filmisches Essay zur Vision des neuen Menschen.
Status: In Arbeit