IX Es rettet uns kein höh`res Wesen

IX Es rettet uns kein höh`res Wesen 2019-09-13T14:41:19+00:00

Project Description

Ich werde. Ich werde wachsen. Ich übe mich nach vorn ins Licht. Achtung: Schneller als der Schatten, ich bin technische Meisterleistung! Ich denke mich Menschsprache übend souverän. Ich laufe mich heiß. Ich produziere! Dafür brenne ich! Feuer und Flamme! Ich bin das Dagegen! Ich bin der Ungehorsam! Ich bin das Feuer!

”Der mythische Schmied löst die Menschen aus dem Gefängnis des Steinzeitalters, so löst er sich selbst aus der Haft des Königs, der ihn fronden läßt. Er gewinnt die unendliche Weite einer neuen Menschenzeit”[1]

Schmiede den Stahl solange er heiß ist. Forderung: Gehorsam! Forderung: Vernunft! Stimmen, Töne, Bilder, Geister – Verstummen!  Schatten grauer Vorzeit? – überholt und abgeschafft. Du hörst ungezogenes, wortloses, bedürftiges Menschenkind? Heldenwachstum ist erwartet. In 7 Tagen erschaffe Wunderkräfte und brenne das schmerzend Gewesene weg, mit dem Feuerstrahl aus Arschlöchern. Methangigafurz. Unabhängigkeitserklärung! Jetzt.

“Befreiung des Bewußtseins von allzu strenger Verhaftung an den Geist der Schwere […] der Verhaftung an Sinneseindrücke, Emotionen, faszinose Gedanken und Ahnungen durch Abstraktion […] Obschon ein Überschwang gern von völliger Verwandlung, von gänzlicher Erneuerung und Wiedergeburt spricht, so handelt es sich natürlich stets nur um eine relative Änderung, welche den Zusammenhang mit dem Früheren in hohem Maße wahrt. Wäre dem nicht so, so müßte jede […] Wandlung zu einer völligen Persönlichkeitsspaltung oder einem Erinnerungsverlust führen, was offenkundig nicht der Fall ist. Die Verbindung mit der früheren Einstellung wird dadurch aufrecht erhalten, daß ein Teil der Persönlichkeit in der vorhergehenden Situation, das heißt in der Unbewußtheit stecken bleibt und den Schatten bildet.”[2]

Etwas tun gegen die hängengebliebene Sprachlosigkeit. Raus aus stimmlosem Gebrüll überfahrener Tiere – Käfighaltung der Naturverhaftung.  Schrei in die Welt: Schaffenskraft! Handeln! Machen! Aufstehen! Vertikal ruhelos! Space Shuttle, Ikarus, Knall Puff Peng “Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, Es geht voran!”[3] Erlösung aus dem Hamsterrad der Selbstbefreiung. Ich bin in Aufruhr!

„Es rettet uns kein höh’res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!
Leeres Wort: des Armen Rechte,
Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
Unmündig nennt man uns und Knechte,
duldet die Schmach nun länger nicht!“[4]

______________________

[1] Zimmer, 1935, S.168

[2] Jung, 1940, Abs.245, S.182 in Psychologische Deutung des Trinitätsdogmas

[3] Fehlfarben, Songtext von Ein Jahr (Es geht voran), 1980, auf Monarchie und Alltag, Songwriter: Uwe Bauer / Frank Fenstermacher / Peter Hein / Michael Kemner / George Nicolaidis / Thomas Schwebel © Sony/ATV Music Publishing LLC

[4] Emil Luckhardt, Übersetzung von 1910, Die Internationale, Eugène Edine Pottier, 1871