Ich spreche nicht von den gewöhnlichen Menschen von denen ich höre, daß sie kein Leid ertragen können und immer nur in Freude leben wollen.

Gottfried v. Straßburg

Der neue Mensch; vergessene PfadeSPIELPLAN 2020

Uralte Symbole erwachen. Und ein Riese befreit sich.
Zuerst in uns, dann in der Welt.

AKTUELL:

DIE EDDA – 15. AUGUST 2020 / 20.00 Uhr
Der gebärenden Göttin zum Opfer!
DIESE VORSTELLUNG WIRD STATTFINDEN.

Zuschauerstimmen:

… sehr intensiv, dicht … / … wirklich Schauspielkunst die mich tief erreicht hat … / … da ist was drin vom lebenden Mythos. Ich verstehe zwar nur wenig vom Inhalt und bin doch komplett gefesselt, beeindruckt … / … ein Ritual der Dunkelheit. wolltest Du das?… / … irgendwie tolle Sprache und dazu faszinierende Didgesoli … / … irritierend tiefe Show und eigenwillige Interpretation der Edda … / … Abgefahren! Sowas kann wohl nur von diesem Künstler kommen, nach dem was ich von ihm gesehen habe. Diese Edda lohnt sich …

Presse

… eine Mischung aus Konzept- und Improtheater, das mit seiner subtilen Wirkung von riesiger Schamanentrommel, chinesischem Gong und Didgeridoos unter die Haut kriecht. … Faszinierend in dieser fragmentarischen Zusammensetzung verschiedener mythologischer Ebenen und Sequenzen ist dabei vor allem, wie es Olaf Rauschenbach gelingt, mit Wortstimmungen zu jonglieren, nahtlos zwischen dramatisch theatralischer Bühnenklassik, Urschrei, Wo-do-Tanz, Slapstikparodie zu changieren und dies alles suggestiv miteinander zu verbinden…

Der verrückte Mythmaker Gandre Heid (Olaf Rauschenbach) zelebriert den Weltuntergangsmythos der nordischen Mythologie. Mit Gong, Didgeridoo und Schamanentrommel schenkt er in den knapp 65 Minuten Spielzeit, bekannten Namen neues Leben: Odin, Thor, Loki, Riesinnen, Fenriswolf, Midgardschlange – alle miteinander verstrickt bis zum bittersüssen Ende im gewaltigen Ragnarök. Töten und Auferstehen, das ist das wütende Spiel der Unvollkommenen Midgards – der Menschen in ihren Krisen.

Was bereits zum Oster- und Pfingstwochenende geplant war, fand erstmals zur Sommersonnenwende 2020 in jener Neumondnacht statt.
Das Motto: Blut, Blut, Blut – Tod dem Sonnenkönig!

Das nächste Mal zaubert Gandre Heid auf der Weidenbühne Weilheim für die Gottesgebärerin, die gebärende Göttin – hinein in den Sonnenuntergang der 3ten Nacht vor dem Neumond. Feiern wir gemeinsam das weibliche Lebensprinzip.

Als musikalischer Gast bereichert Boris Matern diesen Weltungergang mit Khomei (Kehlkopfgesang), Morin Chuur (Pferdekopfgeige), Dung Chen (Tibetische Zeremonietrompete), Hang Drum, Didgeridoo und Percussion.

Achtung, es ist eine Anmeldung via e-mail erbeten. Der Platz auf der Weidenbühne Weilheim ist begrenzt.
Eintritt: Ökonomie des Schenkens
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt (ausgenommen Starkregen).

EIN WELTUNTERGANG – DER GEBÄRENDEN GÖTTIN ZUM OPFER – WARTET AUF DICH!

August

DIE EDDAWeltgeburt – Heldenschöpfung – Heilige Hochzeit – Weltuntergang (Ragnarök)
Das Ding mit der Jungfrau und dem Kinde…

Weidenbühne Weilheim
Naturfreundehaus Weilheim
Holzhofstraße 36
82362 Weilheim in Oberbayern

Bitte unbedingt die Hinweise zur Weidenbühne Weilheim am Ende der Seite beachten.

HIER KANNST DU DEINE TICKETS FÜR DIESE VERANSTALTUNG RESERVIEREN:

September
Oktober

DIE EDDAWeltgeburt – Heldenschöpfung – Heilige Hochzeit – Weltuntergang (Ragnarök)
95 Thesen für die menschliche Vollkommenheit 

Weidenbühne Weilheim
Naturfreundehaus Weilheim
Holzhofstraße 36
82362 Weilheim in Oberbayern

Bitte unbedingt die Hinweise zur Weidenbühne Weilheim am Ende der Seite beachten.

HIER KANNST DU DEINE TICKETS FÜR DIESE VERANSTALTUNG RESERVIEREN:

Informationen

Tickets im eigentlichen Sinne gibt es vorab nicht zu kaufen. Die Weidenbühne bietet auch eigentlich genug Platz für alle Interessierten. Der Zugang ist frei.
Die aktuelle Situation macht es jedoch erforderlich, daß Du Dich vorab anmeldest. Kündige Dein Kommen  bitte als eine Reservierung an und benutze die entsprechenden Formulare im Spielplan an den entsprechenden Tagen. So bekommst Du z.B. auch rechtzeitig  Informationen über ggf. wetterbedingte Terminverschiebungen (plus 1 Tag – siehe „Wetter“).

Festgelegte Ticketpreise? Nein. Du entscheidest selbst! (Ausnahme ggf. sind abweichende Angaben im Spielplan)

Eine Reise in die zeitlose Gegenwart ist nicht käuflich. Hier nicht. Theater ist nicht Ware, sondern ehrliches Geschenk. Ein verwandelndes Feuer, entzündet mit der Energie spielender KünstlerInnen.
Geld ist ebenfalls Energie, gebundene Energie. Du selbst entscheidest täglich neu, wohin Du wieviel Energie gibst und wo Du nimmst. So gestaltest Du die Welt mit. In welchem Verhältnis steht die Erfahrung des Theaters hier, zu den anderen Aspekten Deines Lebens?

Wieviel Großzügigkeit kann ich mir wo „erlauben“?

Du möchtest Dich erkenntlich zeigen, Deine Wertschätzung ausdrücken, diese Arbeit weiter ermöglichen, die auf Deine Unterstützung angewiesen ist? Welchen Wert gibst Du Deinem Erlebnis, Deiner Entwicklung? Wähle den Betrag selbst, entsprechend Deiner Möglichkeiten sowie im Rahmen üblicher Eintrittspreise und wirf ihn in bar am Anfang oder Ende des Spektakels in den grossen Koffer. Weiterhin kannst Du auch hier via PayPal hier bezahlen oder Du nimmst Kontakt zu uns auf.
Dank an Dich.
Ja, Quittungen werden ausgestellt.

Zahlung via PayPal

Für alle Veranstaltungen in der Weidenbühne Weilheim gilt:

  • Mückenschutz nicht vergessen und an warme Kleidung denken
  • eine Yogamatte, Campingstuhl, Kissen, Decke als Sitz oder Liege/Sitzgelegenheit bitte selbst mitbringen
  • Achtung: keine gastronomische Versorgung 😉 und keine sanitären Einrichtungen (das Naturfreundehaus ist geschlossen)
  • Bitte über das Kontaktformular oder via e-mail eine Voranmeldung senden
  • Ticketpreis: Ökonomie des Schenkens

DIE EDDA
Prinzipiell findet die Vorstellung bei jedem Wetter statt. Es sei denn es regnet sehr stark.
Da das Wetter auch sehr schnell wechseln kann, treffen wir die Entscheidung ob die Vorstellung stattfinden kann sehr kurzfristig und vielleicht auch erst am Abend kurz vor Beginn. Bitte  reserviere Deinen Platz, so können wir Dich ggf.  telefonisch oder via e-mail über eine wetterbedingte Verschiebung informieren (z.B. um einen Tag nach hinten)

Informationen zur Weidenbühne und eine Wegbeschreibung:

Die „Weidenbühne Weilheim“ wird von der Familie Frank und der Stadt Weilheim als Spielfläche zur Verfügung gestellt. Diese Naturbühne entstand auf Initiative von P.F. Frank und mit Unterstützung der Stadt Weilheim, mit dem Ziel Mensch und Natur durch Kunst und Kultur wieder mehr zu verbinden. Bald fiel dieser besondere Ort an der Ammer jedoch in den Dornröschenschlaf, aus dem er nun erwacht ist. Im Sommer findet seit 2018 hier für einige Tage das Komod Festival statt. Für Deine Wanderung auf Vergessenen Pfaden, lagerst Du heute auf einem Hang in der langsam untergehenden Abendsonne, die das Licht wirft für das Theater im Zentrum der Welt.

Anfahrt (Adresse für Dein Navi):
Naturfreundehaus Weilheim
Holzhofstraße 36
82362 Weilheim in Oberbayern

Du fährst zum Weilheimer Gewerbegebiet Trifthof und stellst Deinen PKW auf dem Parkplatz des Naturfreundehauses ab.
Von dort aus gehst Du auf dem Damm, entgegen der Fließrichtung der Ammer ca. 2 Minuten bis zur Weidenbühne.
Am schönsten aber ist es für Dich vielleicht, wenn Du die Gelegenheit nutzen möchtest und mit dem Rad kommst, zu Fuß, auf dem Skateboard oder wie auch immer.

der neue mensch

Du benötigst persönliche Informationen?
Bitte sende eine Rückrufbitte mit Angabe Deiner Rufnummer an brief@NeuerMensch.com oder nutze das Kontaktformular.
Wir melden uns umgehend zurück.

Wir bestätigen Dir, daß wir Deine Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nutzen und zur Sicherstellung Deiner Reservierung. Deine Angaben behandeln wir absolut vertraulich. Sie sind nicht für Dritte sichtbar und werden nicht an Dritte weitergegeben. Auf Deine Anforderung hin, werden selbstverständlich alle Angaben unverzüglich vollständig gelöscht.

die edda